WordPress Wartung: Unverzichtbar (auch für Sie!)

CMS ADMINS WordPress Wartung

WordPress ist für seine 5-Minuten-Installation berühmt – und es braucht tatsächlich kaum länger, um eine einfache WordPress-Seite online zu stellen. Allerdings ist es mit Upload und ein wenig zusätzlichem Content auf Dauer nicht getan. Die WordPress Wartung zählt zu den Bestandteilen eines Internetauftritts, die immer noch vernachlässigt wird. Mit teils schwerwiegenden Folgen.

WordPress und Plugin-Updates schützen vor Hackangriffen

Veraltete WordPress-Versionen und Plugins bedeuten über kurz oder lang Sicherheitslücken, die zu gerne für Hacking-Versuche genutzt werden.

Typische Hinweise, dass die WordPress Wartung vernachlässigt und/oder die Website gehackt wurde:

  • Das Einloggen klappt nicht mehr – dabei stimmen Passwort und Benutzername!
  • Die Website leitet auf seltsame andere Seiten (meistens: Glücksspiel, Pornoseiten) weiter.
  • Kryptische Beiträge tauchen im Backend auf, ohne dass sie jemand von den Content-Verantwortlichen geschrieben hätte!
  • Spam wird über die WordPress-Schnittstelle versendet!

In nahezu allen Fällen wurden die regelmäßigen kleineren und größeren WordPress-Updates zur Behebung von Sicherheitslücken nicht beachtet. Die Sicherung dieser gehakten Websites ist meistens ziemlich aufwendig.

Einmal Passwörter austauschen genügt nicht, um die Infektion der Website und des Hosts einzugrenzen. Die entstehenden Kosten wiegen meist viel schwerer als ein WordPress Wartungsvertrag, mit dem es erst gar nicht so weit gekommen wäre.

Website-Pflege für PageSpeed und SEO

Ältere Websites lassen sich nicht nur am Design erkennen, auch die Funktionalitäten sind meist auf einem etwas älteren Stand. Extrawünsche und spezielle Erweiterungen ließen sich oft nur über Code-Anpassung oder die Verwendung von Plugins lösen.

Mittlerweile erweitert WordPress seine Core-Funktionalitäten stetig, sodass Plugins oft ganz wegfallen könnten. Angepasster und erweiterter Code wiederum kollidiert teils mit neuen WordPress-Funktionen – sodass Updates teils einen größeren Umfang als geplant erhalten. Gleichzeitig wird die Website schwerfälliger und langsamer, was Google mit dem Fokus auf PageSpeed und responsive/mobile first negativ bewertet. Die Rankings können sinken und damit der potenzielle Traffic, der in der Regel dringend für Produktkäufe oder Terminbuchungen sorgen sollte.

Eine regelmäßige Wartung behebt solche Probleme, bevor sie zu umfangreich werden. Regelmäßig an kleinere Updates und Sicherheitsvorgaben angepasst, bleibt der Code schlank und nur die benötigten Plugins arbeiten für die Website – beides zahlt sich spürbar für den PageSpeed aus.

WordPress Wartung per Vertrag: Das sollte enthalten sein

Was sollte in der Wartung enthalten sein? Na mindestens

  1. das Updaten von WordPress, Themes und Plugins und
  2. ein guter Backup-Service.

Die Dokumentation von auftretenden Problemen oder nötigen Änderungen am bestehenden Website-Zustand, ein konkreter Ansprechpartner für Fragen und weitere Leistungen für die Optimierung von Cache und Ladezeit sollte ebenso Teil des Wartungsvertrags sein.

Und das möglichst 24/7, statt einmal pro Monat. Sicherheitspatches sind in der Regel zeitkritisch, sodass ein „einmal pro Monat“ Turnus nicht genügt.

Ein kurzer Transparenzcheck ist immer empfehlenswert: Wie wird die WordPress Wartung dokumentiert, wer rechnet welche Leistung in welchem Umfang ab – und kann jeder einzelne Schritt auch begründet werden? Wenn ja, dann passt es mit dem Wartungsservice.

In unserem Falle ist unter anderem auch ein reibungsloser Wartungsservice für Ecommerce-Shops enthalten – damit Ihnen auch während einer notwendigen Wartung nicht eine einzige Bestellung entgeht.

WordPress Wartung von CMS ADMINS

Damit die Sicherheit und eine optimale Uptime gewährleistet wird, haben wir die komplette WordPress-Installation im Blick. Das reicht von der grundsätzlichen Wartung der Seiten bis hin zum Enterprise-WordPress-Hosting mit nginx-System. Für besondere Ansprüche werden die Seiten regelmäßigen Sicherheitschecks unterzogen, WordPress-Updates werden auf getrennten Systemen probeweise eingespielt. Erst wenn alles problemfrei läuft, wird das Live-System aktualisiert!

Der optimale Fall aus CMS ADMINS Sicht ist eine Website, die auf unseren Servern gehostet wird und unseren „WordPress-Updates mit Staging-System“ Wartungsvertrag erhalten.

Sollten im Backend oder Frontend Fehler auftreten, werden wir direkt über das „CMS ADMINS WordPress Wartungs-Plugin“ benachrichtigt. Damit können wir möglichst zeitnah reagieren und Fehler/Bugs beseitigen.

Vorheriger Beitrag
Sicherer Umgang mit Passwörtern
Nächster Beitrag
WordPress WooCommerce – DAS Shopsystem für eCommerce-Händler
Menü